Ausbildung

Bei der Großen Kreisstadt Crailsheim ist ab 01.09.2020 die Ausbildungsstelle

FACHKRAFT FÜR ABWASSERTECHNIK (m/w/d)

(2019-11-02)

im Ressort Bauen & Verkehr in der Kläranlage zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:
• Entwässerungsnetze (Kanal)
• Abwasser- und Klärschlammbehandlung in kommunalen und industriellen Kläranlagen
• Abwassertechnik überwachen, steuern und dokumentieren
• selbständiges Durchführen von Wartungs- und Reparaturarbeiten, Messungen und analytische Bestimmungen zur Prozess- und Qualitätskontrolle

Voraussetzungen:
• technisches Verständnis
• handwerkliches Geschick
• Interesse an naturwissenschaftliche Zusammenhänge auf den Gebieten der Mathematik, Physik, Chemie und Biologie
• überdurchschnittlichen Hauptschulabschluss oder mittlerer Bildungsabschluss

Das bieten wir Ihnen:
• Finanzielle Zuschüsse zum Regio-Job-Ticket für den ÖPNV
• Ein attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement
• Umfassende Fortbildungsangebote zur Weiterentwicklung


Ausbildungsdauer:
Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Ausbildungsverlauf:
Den Auszubildenden wird in 15 Monaten eine Kernqualifikation vermittelt. Die anschließende Fachqualifikation dauert 21 Monate. Die praktische Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik erfolgt in unserer Kläranlage. Die Auszubildenden besuchen die Kerschensteinerschule in Stuttgart-Feuerbach in Blockform.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 26. Januar 2020 an die Stadtverwaltung Crailsheim, Ressort Verwaltung, Marktplatz 1, 74564 Crailsheim oder per E-Mail in einer abgeschlossenen PDF-Datei an karriere@crailsheim.de.

Für Auskünfte stehen Ihnen Herr Kett, Ressort Bauen & Verkehr - Kläranlage, Tel. +49 7951 8220 sowie Frau Hopf, Ressort Verwaltung, Tel. +49 7951 403 1158 zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte beachten Sie, dass beim Versenden der Bewerbungsunterlagen per E-Mail der Inhalt der E-Mail unverschlüsselt ist. Lediglich die Übertragung ist ggf. verschlüsselt, jedoch nicht Ende-zu-Ende. Als Alternative zum Versand per E-Mail steht Ihnen der Postweg offen.